Veranstaltungen von September bis Dezember 2009:
Donnerstag, 17.09.2009, 20.00 Uhr

„Als Maria Gott erfand“
mit Prof. Jürgen Wertheimer

War Maria wirklich eine Jungfrau, als sie ihren Sohn empfing? Der Mythos der unbefleckten Empfängnis ist das Herzstück des christlichen Glaubens – doch was, wenn alles ganz anders gewesen wäre? Provoziert durch das Erstarken des Katholizismus und seiner Dogmen, versucht der Katholik Wertheimer in seinem ersten Roman, die Figur der Maria vor den Auslegungen der katholischen Kirche zu retten. Sein Marienroman der ganz anderen Art ist geistreich und unbedingt blasphemisch – Ein göttliches Lesevergnügen!
Eintritt: 8,00 €

Weitere Infos: www.piper-verlag.de/piper/news.php

Samstag, 19.09.2009, 19.00 Uhr

„Keine Panik - wir leben noch!“
Witzig-Satirisches, Nachdenklich-Unterhaltsames zum
Thema „Energie und Umwelt“
mit
Reinhard Kilian, Klavier, Gitarre, Stimme
Abschlussveranstaltung Ammerbucher Energietage
Ammerbuch-Entringen, Rathaus
Weitere Infos: www.ammerbuch.de/pdf/Energietag.pdf

Samstag, 03.10.2009, 20.00 Uhr

Sondergastspiel:
„Monsieur Ibrahim oder die Blumen des Koran“
mit Malcolm Endre Holéczy, Zimmertheater Tübingen

Eric-Emanuel Schmitts Erfolgsbuch erzählt die Geschichte von Moses, einem jungen PariserJuden, der nichts kennt außer Langeweile, Ärger in der Schule und das Leben mit seinem freudlosen Vater. Einzige Abwechslung sind die Prostituierten in der Rue du Paradis und Monsieur Ibrahim, der „Araber der Straße“, dem er dann und wann ein paar Dosen klaut. Bis er eines Tages dahinter kommt, dass jener Ibrahim Gedanken lesen kann. Auch sonst scheint er in einer ganz anderen Welt zu leben – ohne Verbitterung, dafür mit Liebe zu den Menschen, Nachsicht und einem Charme, der sogar Brigitte Bardot betört. Er lehrt, dass Schönheit überall ist, dass man Liebe verschenken soll. Und dass durch Langsamkeit Glück entsteht, mitten im Pariser Großstadtchaos. Ibrahim verrät Moses das Zaubermittel für Glück und Kraft: Lächeln.
Eintritt: 15,00 €
Weitere Infos: www.zimmertheater-tuebingen.de

Sonntag, 04.10.2009, 11.00 Uhr

„Die Bärenhochzeit“
von Heidi Heusch mit der Kinder-Theater-AG

Der Braunbär hält Hochzeit mit der Eisbärin. Vom Südpol bis nach Grönland, von China bis nach Afrika reisen die Tiere an um zu gratulieren.
Ein kleines Stück mit viel Musik und Humor für Kinder ab 3 Jahren.
Eintritt: 3,50 €
.
Freitag, 09.10.2009, 20.00 Uhr

Erzählcafé - „Gekommen, um zu bleiben“
Steuerungskreis „Projekt AusländerInnen und AussiedlerInnen des Landkreises Tübingen“
Migrantinnen und Migranten aus der Region erzählen ihre Geschichten auf dem Weg eine neue Heimat zu finden. Gäste sind Irene Bechthold aus Kasachstan, Arsiema Haile-Yohannes aus Eritrea, Lütfi Yazar aus der Türkei und Ali Gharagozlou aus dem Iran, Andreas Foitzik (interkultureller Berater).
Die Moderatorin Beate Rau spricht mit den Gästen über ihrer Erlebnisse, über Bedingungen und Herausforderungen von Integration und was sie als hilfreich und beschwerlich auf ihrem Lebensweg erleben und erlebt haben.
Moderation: Beate Rau
Sonntag, 11.10.2009, 16.00 Uhr

„Aschenputtel“
von Heidi Heusch mit der Kinder-Theater-AG
Wer kennt es nicht, das Märchen, in dem Eitelkeit, Neid und Habgier besiegt werden von Natürlichkeit, Bescheidenheit und Güte. Die beiden Schwestern gehen leer aus, Aschenputtel bekommt den Prinzen samt Reichtum. Das Gute wird belohnt - im Märchen nur?!
Eintritt: 5,00 €
Samstag, 17.10.2009, 20.00 Uhr

„Wilde Wälder“
– Best of vom Männerkabarett aus dem Hochschwarzwald

Was macht ein Wilder Wälder in seiner Freizeit? Er geht in den Wald, klettert auf einen Berg oder sitzt einfach nur vor dem Fernseher. Das hört sich zunächst alles sehr unspektakulär an. Doch bald stellen die von Georg Stelz, Christoph Hog, Tobias Schwab und Karl Willmann dargestellten Charaktere fest, dass der Schwarzwald mehr zu bieten hat als Rehwild, Füchse und Hasen. In ihrer bewährten Mischung aus Schauspiel, Gesang und Musik (von Tobias Schwab) präsentieren die vier Hochschwarzwälder ihre Sicht der Dinge und beweisen, dass nicht immer alles so ist, wie es ist.
Eintritt: 12,00 €
Weitere Infos: www.wilde-waelder-web.de
Sonntag, 18.10.2009, 11.00 Uhr Matineé

„Der Park, in dem sich Wege kreuzen“
mit Thomas Vogel

Ein Roman, so richtig zum Aufblühen: charmant, gescheit, mit Hintergrund. Die etwas andere Einführung in die Garten- und Lebenskunst.

Musikalische Begleitung:
Reinhard Kilian
In Kooperation mit dem Klöpfer & Meyer-Verlag und Osiander

Eintritt: 10,00 €
(Im Eintrittspreis inbegriffen: amuse-gueule)

Weitere Infos: www.kloepfer-meyer.de
Freitag, 23.10.2009, 20.00 Uhr

„Magische Momente im Varieté“
mit André Brunet und Miriam Helfferich (geschlossene Gesellschaft)
Weitere Infos: www.figurentheater-martinshof11.de (Miriam Helfferich)



Samstag, 24.10.2009, 20.00 Uhr

„Das Leben ist nicht so – es ist ganz anders!“
Ein Tucholsky-Abend mit Reinhard Kilian und Tobias Schwab, Piano
(geschlossene Gesellschaft)


Sonntag, 25.10.2009, 14.00 – 16.00 Uhr

„Tag des offenen Hauses
u.a. mit musikalischen Einlagen der Rottenburger
Trommelgruppe „AKWAABA“ unter der Leitung von Petra Schuhmacher.


Sonntag, 25.10.2009, 16.00 Uhr

„Die Stadtmaus und die Feldmaus,
oder: Gut leben statt viel haben“
Das preisgekrönte Umweltstück des Figurentheaters Rottenburg
Eintrittspreis: 5,00 €
Samstag, 07.11.2009, 20.00 Uhr

„Die Albträumer”
mit
Roland Geiger, Querflöten, und Anton Tauscher, Gitarre
Gewinner des Sebastian-Blau-Preises 2004
Schräg, witzig, respektlos machen sie sich mit knitzem Charme und einem Schuss Ironie ihre eigenen Utopien zur Musik- und Zeitgeschichte: Eine musikalische Reise durch die Höhen und Tiefen einer zerbrechlichen schwäbischen Seele.
Eintritt: 12,00 €
Weitere Infos: www.anton-tauscher.de
Montag, 16.11.2009, 20.00 Uhr

„Essenz-Rock“
mit der Gruppe
„Zeitgeist“
Ein Konzert im Rahmen der Ökumen. Friedensdekade mit Textrezitationen
von
Reinhard Kilian zum Thema der Dekade „Mauern überwinden“
Eine Veranstaltung der kath. und evang. Kirchengemeinden.
Eintritt frei – Spenden erbeten.
Montag, 16.11.2009, 10.30 Uhr

Donnerstag, 19.11.2009, 16.00 Uhr

„Fundevogel“
inszeniert von Heidi Heusch nach einem Märchen der Gebrüder Grimm
mit den kleinen Schauspielern und Schauspielerinnen des Theaters am Torbogen.

Das Märchen der Gebrüder Grimm bildet den inhaltlichen Hintergrund für ein Theaterstück, das osteuropäische und deutsche Kinder gemeinsam auf die Bühne bringt. Es geht um die Sehnsucht des Menschen nach Heimat, und die beschwerliche Suche, sie zu finden. Die im Stück eingestreuten Texte, Lieder und Gedichte aus dem 20.Jahrhundert erzählen in 5 osteuropäischen Sprachen von Heimweh, Flucht, Fremde und Krieg. Das Stück wurde im Rahmen des Literatursommers 2008 von der Landesstiftung mit einem Landespreis bedacht.
Eintritt: 5,00 € Sonderpreise für Gruppen – rufen Sie an!
Samstag, 21.11.2009, 20.00 Uhr

„Satire satt“
mit Reinhard Kilian und dem Tuba-Quartett „Schwerblech“

Texte und Lieder voller Ironie und Witz, Spott und Hohn
von Anonymus über Gernhardt, Polt, Tucholsky bis zu Zuckmayer.
Eintritt: 12,00 €
Samstag, 05.12.2009, 20.00 Uhr

„Querbeet“
4 Sängerinnen und eine Pianistin begleiten Sie durch einen besinnlichen, lustigen und bunten Liederabend. Querbeet schrecken nicht davor zurück, klassische Jazzstücke, teilweise auch a capella, zu verschwäbeln und diese mit altbekannten Volksweisen, französischen Trinkliedern oder spanischer Folklore zu kombinieren. Mit Mozart, Popsongs und eigenen Kreationen geht es querbeet durch den Liedergarten.
Eintritt: 12,00 €
Sonntag, 06.12.2009, 16.00 Uhr

„Schokolade“
mit Daniela Hense.
„Schokolade“ heißt das „Theaterstück zum Genießen“, das Daniela Hense aus Stuttgart kredenzt. Dafür hat Hense Felix Timmermanns Erzählung „Sankt Nikolaus in Not“ dergestalt dramatisiert, dass sie Köstlichkeiten aus Schokolade live herstellt und auch die Düfte einer Konditorei dem Publikum durch die Nase wehen lässt.
Eintritt: 12,00 €

Weitere Infos: www.fitz-stuttgart.de/fits_a/schokolade.htm
Samstag, 12.12.2009, 20.00 Uhr

„Saxetto Classico“
Das Saxophonquartett stellt sein neues Konzertprogramm mit Originalwerken von Horowitz und Francaix vor. Es eröffnet aber auch spannende und ungewohnte Hörerlebnisse mit Bearbeitungen Rossinis und Mozarts bis hin zur Musik unserer Tage. "Saxetto Classico, das sind Peter Schmidt, Sopransaxophon, Jutta Fischer, Altsaxophon, Constanze Kaulich, Tenorsaxophon, und Jörg Dold, Baritonsaxophon.
Eintritt: 12,00 €
Sonntag, 13.12.2009, 16.00 Uhr

„Der Clownachtsmann“
mit Paul Bittes, Kindertheater ROTE NASE

Mit seinem Mobilen Theater ist Clown Paul auch in der Vorweihnachtszeit weder unterwegs. „Der Clownachtsmann“ heißt das Weihnachtsmitmachtheater für Kinder ab 4 Jahren. Weil der Weihnachtsmann krank geworden ist, muss sein Freund, der Clown Paul, einspringen, damit die Kinder ihre Geschenke bekommen. Wie schwierig sich das darstellt, könnt ihr euch vorstellen, wenn Clown Paul versucht, den Weihnachtsmann zu spielen. Aus seinem Sack kommen dabei die tollsten Sachen: Zauberhaftes, Klangvolles, Komisches und viele Späße. Die Kinder müssen ihm helfen und es gibt am Ende eine unerwartete Wende …
Eintritt: 5,00 €.
Weitere Infos: www.kindertheaterrotenase.de


Sonntag, 10.01.2010, 16.00 Uhr

„Der kleine König, der ein Kind kriegen musste“
mit dem „Duo Mirabelle“
Weitere Infos: www.duo-mirabelle.de


Samstag, 16.01.2010, 20.00 Uhr

Kabarett-Gruppe „Inflagranti“
Weitere Infos: www.kabarett-inflagranti.de


Samstag, 23.01.2010

„Kommt ein Grieche geflogen“
„Comedy-Kabarett mit Jorgos Katsaros
Weitere Infos: www.jorgos-katsaros.de


Samstag, 20.02.2010, 20.00 Uhr

„Schokoladenlieder extraherb“
mit Karin Oehler und Axel Kühn
Weitere Infos: www.karinoehler.de


Samstag, 27.02.2010

„Erogene Klimazonen“
aufklärendes Musikkabarett mit Olga Lomenko und Dimitrij Sacharow
Weitere Infos: www.olga-lomenko.de


Samstag, 13.03.2010, 20.00 Uhr

„Moni Francis und die Bebops“
Weitere Infos: www.thebebops.de


Sonntag, 14.03.2010, 16.00 Uhr

„Fabuli Fabulà“
mit dem "Duo Mirabelle"
Weitere Infos: www.duo-mirabelle.de

Eine Vorschau auf das Programm 2010:
Karten im Vorverkauf:
Theater am Torbogen,
Telefon 07472 / 25371 oder bei der WTG, Telefon 07472 / 916236

Wegen der begrenzten Anzahl von Plätzen, empfehlen wir eine Reservierung!
Änderungen vorbehalten – beachten Sie bitte auch die Tagespresse.