Das Programm 2020:

 

Die Befristeten Fr. 20.11 (20 Uhr), Sa. 21.11. (20 Uhr), So. 22.11. (18 Uhr)

„Die Befristeten“ von Elias Canetti

Das Stück erzählt von einer möglicherweise nahen Zunkunft, in der die menschliche Gesellschaft durch einen bizarren Sektenglauben geprägt ist. Alle Menschen kennen den Tag ihres Todes, statt Namen tragen sie Nummern, die ihre Lebenserwartung ausdrücken; wer „12“ heißt, muß an seinem 12. Geburtstag abtreten, als „96“ darf man sich eines langen Erdendaseins erfreuen. Das mehr oder weniger überraschende Ableben durch Unfälle, Verbrechen, Krankheiten ist abgeschafft, was angeblich alle glücklich macht. Empfohlen für Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahren.

Eintritt: 10,00 €

Der kleine Ritter Trenk Fr. 27.11., Sa. 28.11., So. 29.11., jeweils 15 Uhr

Trenk Tausendschlag ist Sohn eines Bauern, arm aber schlau. Er lebt mit seiner Familie in einer Zeit, in der sie einem Ritter „gehören“. Dass sie für den so hart arbeiten müssen, findet Trenk ganz schön ungerecht. Wenn er es schafft, selbst ein mutiger Ritter zu werden, dann ist seine Familie frei. Also geht Trenk heimlich von Zuhause fort.

Gespielt vom Kinderensemble des Theaters am Torbogen.

Für Menschen ab 5 Jahre. Dauer: 45  Minuten. 

Eintritt: 6 €

Das Schokoladenschiff Sonntag, 6. Dezember 2020 um 15 Uhr

Erzählt wird die Geschichte von Felix Timmermans.
Im Süßwarengeschäft von Trinchen Mutser steht das schönste Schiff der Welt – ganz aus Schokolade. Die kleine Cäcilia wünscht sich nichts mehr, als dieses Schokoladenschiff vom Nikolaus geschenkt zu bekommen. Wird es Knecht Ruprecht gelingen, das harte Herz von Trinchen Mutser, der Süßwarenverkäuferin, zu erweichen?
Spieldauer: 40 min.
Altersempfehlung: ab 5 Jahren und für Erwachsene
Eintritt 8,00 €

Beim Schlagen meines Herzens Sonntag, 13. Dezember 2020 um 11 Uhr

Lesung mit Musikbegleitung.

2015 hat Vera Petsch ihre ersten Gedichte veröffentlicht; immer geht es um innere und äußere Grenzen, Grenzüberschreitungen, verletzte Seelen, Lust und (Wahn)Sinn und um eine Linie am Horizont.
Leserin: Heidi Heusch, am Cello: Wolfgang Reichert
Vera Petsch ist anwesend. Für alle, die moderne Lyrik lieben.

Über Spenden freuen wir uns

 

 

 

 

 

 

 

 

Michel feiert Weihnachten Samstag, 19.12. und Sonntag, 20.12. 2020 (jeweils 15 Uhr)

Michel feiert Weihnachten

Nach dem Bilderbuch von Astrid Lindgren . Gustav Gustavson erwartet Besuch zu Weihnachten. Seine Enkel werden kommen und natürlich will er ihnen etwas schenken. Eine Geschichte. Die Geschichte von Michel aus Lönneberga, der an Weihnachten alle Armenhäusler zu sich nach Hause einlädt und sie mit den Vorräten für das große Familienfestessen bewirtet und der die gierige Aufseherin Maduskan in einer Wolfsgrube fängt. Ja, und diese Geschichte will Gustavson seinen Enkeln nicht nur vorlesen, er will sie ihnen richtig vorspielen, als Theater, mit allem Drum und Dran. Jetzt bräuchte er natürlich jemanden, dem er sie probehalber zeigen könnte, ob das auch gut ist, was er sich da alles ausgedacht hat. Wer könnte ihm ein bisschen Zeit schenken und einfach zuschauen? Vielleicht das Publikum? Das wäre prima!

Ein Figurentheaterstück für Kinder ab 4 Jahren. Dauer: 45 Minuten.

Eintritt: 8 €

 

 

 

 

 

 

 

Die Prinzessin auf der Erbse 26. und 27. Dezember 2020 jeweils 15 Uhr

Man verstecke unter 20 Matratzen und 20 Daunenbetten eine winzige Erbse und lasse eine Prinzessin darauf schlafen. Wenn sie am nächsten Morgen erzählt, sie habe die ganze Nacht kein Auge zugetan, weil sie auf irgendetwas Hartem gelegen hat, dann wissen Prinz, Königin und König, dass es sich nur um eine wirkliche Prinzessin handeln kann.

Speziell für die ganz Kleinen, ab 2 Jahren. Dauer: 30 Minuten.

Eintritt: 5,00 €