FOTO: Jochen BLUM

„Saxetto Classico“ – Meisterwerke vom Saxophonquartett –

Das Saxophonquartett stellt im Theater am Torbogen sein neues Konzertprogramm mit Werken von Johann Sebastian Bach, Wolfgang Amadeus Mozart,  Jean Baptiste Singélée,  Jean Rivier, Warren Barker u.a. vor. Es eröffnet spannende und ungewohnte Hörerlebnisse mit Bearbeitungen Rossinis und Mozarts bis hin zur Musik unserer Tage.

„Saxetto Classico“ hat sich seit seiner Gründung 1985 zu einem der führenden Ensembles innerhalb dieser Musikgattung entwickelt. Die langjährige gemeinsame Konzerterfahrung ermöglicht ein gegenseitiges sensibles und flexibles Reagieren auf kreatives persönliches Gestalten. Gleichzeitig wird das Spiel der vier Musiker durch klangliche Ausgewogenheit, Präzision und Freude am Detail geprägt. Die Saxophonisten Peter Schmidt (Sopran), Jutta Fischer (Alt), Constanze Kaulich (Tenor) und Jörg Dold (Bariton) wirken allesamt in bedeutenden Orchestern, Opernhäusern und verschiedenen Kammermusikensembles. Sie absolvierten Meisterkurse – unter anderem beim Rascher-Saxophonquartett, André Legros, Joe Viera und Jean-Marie Londaix – und wirkten bei zahlreichen CD- und Rundfunkproduktionen mit.
Eintritt: 15,00 €

Patty Moon:

Filigraner Folk-Pop mit bildgewaltiger Poesie oder die schwarzwälder Antwort auf isländische Pop-Melancholiker

Starke Songs mit Seele: Patty Moons Texte und Kompositionen sind trotz aller Melancholie furchtlos und erhaben, atmosphärisch dicht und entfalten live eine bezaubernde Magie. Ihre kindlich reine und elfenhafte Stimme trägt die Schwere der Bilder, Geschichten und Seelenzustände und schenkt Zutrauen in das, was da aus den Tiefen kommt.

Hinter dem Bandnamen Patty Moon steht die Musikerin Judith Heusch. Seit Jahren komponiert sie Songs – darunter einige für Fernsehen und Kino. Patty Moon hat inzwischen ihr fünftes Album veröffentlicht und etliche Konzerte in unterschiedlichsten Besetzungen gespielt. Auf einigen Festivals war ein Streichquartett mit dabei, unter anderem auf dem Stimmenfestival in Lörrach, wo sie  dieses Jahr als Support von CAT POWER ein zweites Mal zu hören ist. Ihre Songs entstehen alle am Piano, und meist produziert sie ihre Songs mit wundersamen Sounds und Geräuschen sowie Streichern. In Rottenburg präsentiert sie ihre Songs am Piano und wird von der Cellistin Silke Täubert begleitet. Schönes Ohrenkino mit kammmermusikalischem Akzent! Piano und Gesang: Judith Heusch. Cello: Silke Täubert

 

Walle Sayer:

Walle (Walter-Hermann) Sayer wurde 1960 geboren und wuchs in Bierlingen auf. Heute lebt der gelernte Bankkaufmann mit seiner Familie als Autor und Aushilfskellner in Horb-Dettingen, Nordschwarzwald. Er veröffentlicht seit 1984 Gedichte und Prosa, zuletzt erschienen im Klöpfer & Meyer Verlag Tübingen: 2009 »Kerngehäuse«, Prosagedichte; 2011 »Zusammenkunft«, Ein Erzählgeflecht; 2013 »Strohhalm, Stützbalken«, Gedichte; 2016 »Was in die Streichholzschachtel paßte«, Feinarbeiten. Für seine Arbeiten erhielt er zahlreiche Preise, Stipendien und Auszeichnungen, darunter die Staufermedaille des Landes Baden-Württemberg.

 

Eintritt: 15,00 €

„Muschelkind“ Nach dem gleichnamigen Roman von Rudolf Herfurtner

Als Margarete, fast dreizehn und unübersehbar rothaarig, bei der Bernmüllerin ein altes Buch mit Muschelprägung entdeckt, in dem Generationen von Frauen über Jahrhunderte hinweg die Geschichte des Bernbachs festgehalten haben, gerät sie unversehens in eine fremde, scheinbar ferne Welt. Die Geschichte des Baches, von jeher verbunden mit der Geschichte der Flussperlmuschel, erzählt nämlich auch von den Menschen, die an ihm lebten – und wundersamerweise immer wieder auch vom Schicksal rothaariger Mädchen.

Altersempfehlung: ab 8 Jahren, aber auch für Erwachsene. Spieldauer: 70 Minuten.

Eintritt 6,00 €

 

Mit ihrem Mix aus Stubenmusik und Rock’nRoll spielt die Ukulele Kameradschaft Breisgau zwar selten mehr als 3 Akkorde – aber immer die Wahrheit! Absoluter Grössenwahnsinn also – und das auf sehr kleinen Instrumenten – kurz: allerbeste Weltverbesserung.

Eintritt: 10 €